Newsletter

Liebe Patienten,

 

wir befinden uns derzeit in einer herausfordernden Zeit, in der viele Ängste geschürt und unterhalten werden.   Soziale Ängste, zunehmende wirtschaftliche Einbußen und weiterhin  teils erhebliche Einschränkungen in der Öffentlichkeit  - mit Vereinsamung von Pflegeheimbewohnern und alleinstehenden Personen stehen derzeit im Vordergrund.- Eine noch evtl.bestehende Angst vor Arztbesuchen ist unseres Erachtens völlig unbegründet und gefährlich für Ihre Gesundheit  und kann zu einer Verschleppung von Krankheiten führen.

 

 Unser Praxisbetrieb findet für Sie  wieder zu gewohnten Zeiten  täglich statt.  - MONTAG NACHMITTAG  - KEINE SPRECHTUNDE  - !  -  Wegen personeller Engpässe kann es vorkommenm, daß Sie uns telefonisch nicht sofort erreichen, dann kommen Sie bitte direkt in unsere Praxis - wir sind da!- Rezeptbestellungen richten Sie bitte gerne schon vorab an uns oder werfen Sie in unseren Briefkasten ein, wir bearbeiten diese umgehend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

- CORONA-Infizierte  oder Verdachtsfälle erhalten von uns eine individuelle Hilfestellung und Anleitung,     

   wie weiter zu verfahren ist.

-Alle ambulant behandelbaren Infektions-Fälle/ Grippale Infekt begleiten wir telefonisch oder persönlich/ bitte    um  vorherige telefonische Anmeldung.

 

-Bei einem  "Persönlichen Kontakt" bitten wir Sie, eine geeignete Schutzmaske zu tragen.

 

ALLGEMEINES:

 

-Beachten Sie bitte, daß eine CORONA- Antikörper -Testung  ab sofort als Privat/IGEL-Leistung erfolgen kann. -

-Bei  dringendem CORONA-Verdacht,  - bitte vorher explizit anmelden- führen wir sog  PCR-Abstriche über Ihre Krankenkasse durch.

 

Corona-Infizierte und Kontaktpersonen  sowie Verdachtsfälle sollten weiterhin eine 14-tägige  häusliche Quarantäne einhalten ( um eine 2.Krankheitswelle mit Lock down zu verhindern) und ihr Immunsystem selbst stärken - hierzu beraten wir Sie gerne!  - 

 

 

Wir empfehlen PERSÖNLICHE SCHUTZMASSNAHMEN:

 

- Aufgrund der aktuellen  CORONA-Situation mit Wiederaufnahme von engen sozialen Kontakten  und mit vielen Urlaubsheimkehrern ist aller Wahrscheinlichkeit nach mit ansteigenden Infektionszahlen zu rechnen.-   Als  zwingend notwendige Vorsichtsmaßnahme sehen wir weiterhin das " Social Distancing " und das Tragen einer Schutzmaske in der Öffentlichkeit, (bei Arztbesuchen,, beim Einkaufen)

 

Die persönlichen Schutzmaßnahmen sollten, dh insbesondere bei Chronisch Kranken/ Schwerstkranken und Immunsupprimierten sowie älteren Menschen im Einhalten eines Sicherheitsabstandes von 1,5 m, dem Tragen einer Schutzmaske im Kontakt mit anderen Personen und einem regelmäßigen Händewaschen bestehen  -  größere Menschenmengen sollten hierbei strikt gemieden werden. - Das Fernbleiben von Angehörigen/Enkelkindern hinterlässt nachweislich größere Gesundheitsprobleme, als CORONA  selbst, aber auch hier gelten die notwenigen Vorkehrungen.

 

- Inzwischen hat sich die Annahme einer Virusübertragung über Kontaktflächen  zB beim Einkaufen und durch Kinder  als nicht haltbar erwiesen. - Somit ist das Tragen von Handschuhen nicht ! zu empfehlen, da hierbei sogar mit einer überhöhten Keimverschleppung  zu rechnen ist.

 

-Eine ständige und fortwährende Desinfektion mit handelsüblichen Mitteln schützt nicht vermehrt, sondern bringt  auf  Dauer sogar die natürliche Hautflora zum Verschwinden, dies insbesondere auch bei Patienten mit Ekzemen und anderen Hautvorerkrankungen. - " Das Desinfektionsmittel gehört somit nicht ins Wohnzimmer, sondern in den Klink-/Praxisalltag.

 

 

- Zunehmend  ist zu erkennen, daß die uns auferlegte Soziale Distanzierung mit reduziertem Aufenthalt im Freien 

   und der dadurch zu geringen Sonnenlichtexposition ( das gilt insbesondere für ältere und kranke Menschen) mit     nachfolgendem Vit-D-Mangel zu einer erhöhten Infektneigung und zu Depressionen führen kann, und wir dadurch um so mehr Gefahr laufen, uns einer zunächst  geplanten Impfung unterziehen zu müssen. -  Der Notwendigkeit einer " Impfung gegen CORONA"  widerspreche ich entschieden - wegen der Unausgereiftheit des Impfstoffes mit potentiell möglichen, gravierenden Folgeschäden... und empfehle dringend, durch Bewegung, gesunde Ernährung und Stärkung unseres Immunsystemes einer möglichen Infektion vorzubeugen.  -  Gerne beraten wir Sie hierbei ganz individuell.

 

ARBEITSFREIE ZEIT  ZUR PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG und BEWUSSTSEINSENTWICKLUNG

 

So wie jede Krankheit auch immer eine persönliche Chance darstellt, sein Leben, seine Lebensgewohnheiten, sein Verhalten und seine Ansichten zu überdenken, können wir diese " ZEIT von CORONA" dazu nutzen, unsere WERTE, unsere WERTIGKEITEN und WERTSCHÄTZUNG gegenüber unseren Mitmenschen, unserer Umwelt,  durch besonderen Schutz unseres Planeten, der Pflanzen- und Tierwelt  zum Positiven zu verändern. - 

 

LASSEN Sie los, was keinen Platz mehr in Ihrem Leben findet ( misten Sie aus, Ihre althergebrachten Gedanken und Einstellungen, Ihre Gewohnheiten, Ihre Kleiderschränke...) und finden Sie heraus, was wichtig für Sie, Ihr Leben, Ihre Angehörige, Ihre Freunde ist! -  ACHTSAMKEIT für die kleinen Dinge im Leben, die  jetzt in der ZEIT DER STILLE darauf warten, von uns wiederentdeckt zu werden, die uns längst vergessene FREUDEN bereiten,  zu wahrem INNEREN GLÜCK und FRIEDEN  verhelfen und freuen uns mit der NATUR, die wieder aufatmet,  zu Luft und Wasser, und erfreuen uns am tiefen Blau unseres Himmels.  -  Ein Umdenken jedes Einzelnen ersetzt jetzt die öffentlich erfolglos geführte Klimadebatte.

 

Genießen wir unsere freie Zeit  mit unseren Familien und Freunden, bei Spieleabenden, im Freien, bei sportlicher Aktivität in der Natur,  lassen unsere Hobbys wieder aufleben oder kreieren neue,   ernähren uns wieder bewusster und gesünder - und  aktivieren damit am besten unsere SELBSTHEILUNGSKRÄFTE.   -  Wir haben alles selbst in unserer Hand, wie unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder verlaufen wird!

 

ZUKUNFT     Vers 15   - aus 60 Verse von Dr. Jayanath Abeywickrama

 

So ist das, was wir heute tun,

mit unserer Zukunft verbunden.

Was wir jetzt machen,

wird unsere Zukunft.

Wer verbringt das Heute für seine Zukunft?

Keiner.

Dadurch verlieren wir heute die Gelegenheit,

für unser Morgen dazusein.

Dadurch verlieren wir unsere Zukunft.

 

Wie wertvoll unsere Zeit ist...

Wie wertvoll unser Leben ist....

Wie wertvoll dieser Moment ist...

Warte nicht bis morgen.

Warte nicht bis zum Abend.

Jetzt ist ZEIT.

 

 

Somit wünsche ich Ihnen eine Zeit mit/ nach  CORONA als eine persönliche Bereicherung - Bleiben Sie gesund!

 

Dr. Johanna HEINER-BERNSDORFF

 

 

 

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der og. Angaben übernehme ich keine Gewähr !